Anwendungen auf Desktops sortieren

WINDOWS ZEIGT TRADITIONELL ALLE GEÖFFNETEN FENSTER im selben Desktop-Arbeitsbereich an. Verwendet man gleichzeitig mehrere Anwendungen, wird es schnell unübersichtlich. Windows 10 sorgt mit virtuellen Desktops für Abhilfe. Diese Neuerung ermöglicht es, je nach Bedarf zusätzliche Desktops in Form logisch getrennter Arbeitsbereiche anzulegen und darauf die Fenster laufender Anwendungen anzuordnen. So kann man auch mit nur einem Monitor strukturiert und produktiv arbeiten und das Multitasking in Windows 10 besser einsetzen. Dank Trennung der Fenster auf virtuellen Desktops kann man weiterhin wie gewohnt mit den Tastenkombinationen Alt-Tab und Windows-Tab durch die auf dem jeweiligen Desktop geöffneten Anwendungen blättern. Die neue Funktion heißt offiziell Taskansicht und lässt sich über ein zusätzliches Symbol in der Taskleiste steuern.

Windows 10 XXL 11/2015   PC-WELT62

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s